Tipps & Tricks zu Berichten

Manche Berichte werden in der Praxis nur selten oder nur von bestimmten Personen benötigt, z. B. ein Quartalsbericht an den Vorgesetzten. Warum also nicht solche Berichte in ein eigenes Frontend packen, das dann auch nur dem Vorgesetzten zur Verfügung steht? So bleibt das Frontend des „Normalanwenders“ übersichtlicher, und der Vorgesetzte kann sich seine Berichte jederzeit selbst abrufen.

Wer mit Access umgehen kann, kann einen Bericht leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Ist ein Benutzer dazu nicht in der Lage, oder ist das nicht gewollt, kann man auch Microsoft Word, Microsoft Excel oder Microsoft PowerPoint zur Datenausgabe verwenden: Zum Beispiel kann man Access-Daten an Textmarken oder einen Serienbrief in Word einfügen. Ändert sich die Fußzeile eines Geschäftsbriefs in Word, muss sich der Programmierer nicht darum kümmern. Oder man kann Access-Daten an eine Excelliste übergeben, so dass der Benutzer nach Belieben weitere Berechnungen durchführen kann. Solche Lösungen müssen allerdings in Visual Basic für Applikationen programmiert werden.